Erlangen Nürnberg Architektur Architekten Mittelfranken
08.08.2022

Das Tor zum Erlanger Burgberg

In prominenter Lage hinter dem Uniklinikum Erlangen liegt eine Kreuzung mit ganz besonderer stadträumlicher Präsenz. Der Entwurf vermittelt zwischen den modernen Flachdach-Bauten und den direkt angrenzenden, denkmalgeschützten Altbauhäusern und Villen entlang der Hindenburgstraße. Die Fassade und Dachprofile der Denkmäler werden abstrahiert und zeitgemäß interpretiert. Auch die geplante Ziegel-Fassade spiegelt den Stil der nahen Umgebung wider und trägt ebenfalls zu einem harmonischen, architektonischen Gesamtbild bei. Die Abstufungen auf der Rückseite bilden begrünte Dachterrassen und bieten den Bewohnern eine Aussicht auf den Burgberg. Der Eingangsbereich wird städtebaulich konsequent eingeschnitten und verstärkt an der Ecksituation die Wirkung des gesetzten Hochpunktes direkt an der Kreuzung.

Lob gab es für den aktuellen Stand auch vom Baukunstbeirat!
Dieser würdigte die „deutliche und zielführende Projektentwicklung“. Besonders die intensive und sensible Auseinandersetzung mit dem Ort, welche im Laufe des Entwurfsprozesses stattfand, wurde hier gelobt.

Architekten Nürnberg Erlangen
TBZ Taubitz, Hindenburgstraße Erlangen Architekten Nürnberg