Umnutzung einer Werkstatt als modernes Büro in Nürnberg

Umbau und Sanierung der "Architektur-Werkstatt im Hinterhof"

Entwurfskonzept

Die ehemalige Werkstatt im Hinterhof eines denkmalgeschützten Gebäudes aus der Jahrhundertwende inmitten eines Szeneviertels in Nürnberg stand viele Jahre leer. Über ein imposantes schmiedeeisernes Tor betritt man den vorgelagerten schmalen Hof des Altbau-Objektes, durch den man den hellen introvertierten Raum mit Blick in einen weiteren Innenhof erreicht.

Aufgrund des langen Leerstandes befand er sich in einem desolaten Zustand - feuchte Wände, undichte Fenster, große Löcher im Boden und weder Strom noch Wasser waren vorhanden.

In nur zwei Monaten Bauzeit wurde der eingeschossige Altbau energetisch saniert, dazu komplett gedämmt und räumlich zoniert, mit einem neuen Fußboden versehen und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Dank des umlaufenden Glasbandes oberhalb der neu gestellten Wände wird die Weite des Raumes trotz der zusätzlichen Einbauten erhalten. Die bauzeitlichen gusseisernen Sprossenfenster Richtung Hof, die dem Raum ihren ganz eigenen Flair verleihen, wurden erhalten und durch innenliegende kaum sichtbare Fensterelemente ergänzt.

Technische Ausrüstung

Mit Hilfe einer sorgfältig geplanten und ausgeführten Innendämmung, eines komplett neuen Bodenaufbaus mit zusätzlicher Dämmung sowie innenseitig ergänzten 2-fach Isolierverglasungen konnte die ehemalige Werkstatt energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden und gleichzeitig die denkmalgeschützte Fassade einschließlich der bauzeitlichen gusseisernen Sprossenfenster erhalten werden.

  • Heizung: Gas-Brennwerttherme mit Konvektor Heizkörpern
  • Außenhülle: Ziegelmauerwerk Bestand darauf innenseitige Dämmung
  • Dach: Holzsparrenkonstruktion darauf PU-Dämmung
  • Fenster: bauzeitliche gusseiserne Sprossenfenster mit Einfachverglasung davor innenseitig Zweifachisolierverglasung

Projektdaten

  • Beauftragte Leistungsphasen: 1-9
  • Planungszeit: April 2013
  • Bauzeit: Mai 2013 - Juni 2013
  • Standort: Nürnberg
  • Nutzfläche: 48 qm

Besonderheiten

  • Im Bestand bauen/ Umbau
  • Altbau mit denkmalgeschützter Fassade
  • Energetisches Sanierungskonzept

Fassade

Fassade

Eingang

Eingang

Eingang, Flur und Besprechungsraum

Eingang, Flur und Besprechungsraum

Büroraum und Innenhof

Büroraum und Innenhof

Küche und eingestellter Kubus

Küche und eingestellter Kubus